Sticken und Stricken

Mütze stricken

Das Grundprinzip um eine Mütze stricken zu können ist einfach. Für Strickanfänger ist es meist eines der ersten Sachen (meistens wird zu aller erst ein Schal gestrickt), die diese ausprobieren.

Fragen zum Thema Stricken oder Sticken? Tauschen Sie sich kostenlos in unserem neuen Forum aus!

Zuerst misst man den Hutumfang. Dafür eignet sich gut ein Wollfaden, der um den Kopf gelegt wird und dann ausgemessen. Dann muss un Runden gestrickt werden. Hierfür brauch man 5 Nadeln und eine Strickanleitung ist dabei sehr hilfreich. Auf die ersten 4 Nadeln werden die Maschen gleichmäßig verteilt und die fünfte Nadel dient da zu die Maschen der nächsten Runde zu stricken. Es gibt aber auch die Möglichkeit mit einer Rundnadel zu arbeiten. Das sind zwei Nadeln, die mit einer Art Kabel verbunden sind. Diese erspart das hantieren mit der fünften Nadel beim Mütze stricken. Wenn die Nadeln gewechselt werden müssen, werden die Maschen abgenommen und die letzten Maschen zusammengezogen.

Eine andere Art um die Spitze der Mütze zustricken ist die Methode für die "Zweikantmütze". Um diese Mütze stricken zu können, muss man noch 3-4 cm mehr in Runden Stricken, als bei der Grundform. Dann sollten die Maschen von je zwei Stricknadeln auf eine gelegt werden, um nur noch zwei Nadeln am Strickstück zu haben. Die dritte Nadel wird wird dafür verwendet um jeweils eine Masche beider Nadeln zusammen zu stricken und dabei wird abgekettet. Am Ende der Reihe, kann man noch Quasten an die Ecken anbringen. Als Abwandlung dazu, gibt es noch die "Mehrkantmütze". Dazu werden die Maschen auf so viele Stricknadeln verteilt wie es Kanten werden sollen. Um eine Nadel nach der anderen abzuarbeiten, legt man die Hälfte der Maschen auf eine zweite Nadel und strickt die Maschen der beiden Nadeln zusammen. Dann werden bei beiden neu aufgesteckten Nadeln abgearbeitet. Wem diese Art der Mütze stricken zu kompliziert ist, kann auch erst zusammenstricken und und an einer Rückseite abketten. Dieses wird auch mit allen Maschen auf den verbleibenden Nadeln gemacht. Als weitere Alternative für eine Spitze bei dem stricken einer Mütze, eignet sich auch die "Bandmütze". Bei dieser Art, wird die Mütze ganz normal gestrickt, jedoch wird beim Abnehmen nicht abgenommen, sondern weiter ein paar Runden gestrickt und in weiteren Runden werden regelmäßig Löcher eingearbeitet. Nach weiteren Runden ohne Löcher wird abgekettet. Die entstanden Löcher dienen dazu, dass man durch sie ein dekoratives Band fädeln kann, um die Mütze nachher damit zu zuziehen. Es gibt noch jede Menge Möglichkeiten, um verschiedene Arten Mützen zu stricken. Ob Inkamütze, Pudelmütze, Zipfelmütze, Kindermütze usw. und egal in welcher Farbe bzw in welchen Farbkombinationen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn man eine Mütze stricken möchte.

Wer ein paar Farbtupfer aufbringen will, kann mit einer Häkelnadel, bunte Fäden in den glatt gestrickten Teil der Mütze ziehen und sie gut festknoten.


Navigation:

Startseite
Shop
Tischdecken besticken
Stricken für Anfänger
Häkeln
Topflappen häkeln
Muster zum Sticken
Kreuzstich
Sticken
Stricken
Sticken Kurse
Sticken lernen
Stricken lernen
Sticken Vorlagen
Strickmuster
Stickmuster
Stricknadeln
Sticknadeln
Sticken Anleitung
Stricken Anleitung
Pullover stricken
Mütze stricken
Socken stricken
Handschuhe stricken
Impressum