Sticken und Stricken

Sticknadeln

Die anzufertigende Stickerei wird eine einzigartige und unverwechselbare Arbeit werden, denn sie wird mit viel Liebe erarbeitet. Darum ist es wichtig, dass die Sticknadeln von guter Qualität sind und passend zum Stoff (von der Dicke her) und passend zum verwendeten Garn (entsprechend der Vorlage und des Musters) ausgewählt werden.

Fragen zum Thema Stricken oder Sticken? Tauschen Sie sich kostenlos in unserem neuen Forum aus!



Sie sind das grundlegende Handwerkszeug zur Herstellung einer Stickerei und waren besonders für unsere Vorfahren ein wichtiges Handwerkszeug, um Stoffe zu verschönern und unverwechselbar zu gestalten. Eine Sticknadel ist mit oder ohne Spitze(n) erhältlich. Dabei werden die Sticknadeln mit runder Spitze hauptsächlich für zählbare Gewebe eingesetzt und die mit spitzer Spitze für feinfädrige Stoffe verwendet. Sticknadeln sind meist kürzer als Nähnadeln und sind mit einem größeren und längeren Öhr ausgestattet, damit der verwendete Faden nicht beschädigt wird. Es gibt die Sticknadeln für die Handarbeit in verschiedenen Materialien und Größen (von 14-28), wobei die Nadeln mit fortlaufender Nummer immer feiner gearbeitet sind. Je dünner der gewählte Stoff ist, desto dünner sind auch die Sticknadeln zu wählen. Um das Einfädeln zu erleichtern, werden Einfädler für Sticknadeln angeboten. Es existieren außerdem extra für bestimmte Stoffe hergestellte Sticknadeln. Unterschiedliche Sticknadeln gibt es für die Hand- und Maschinenarbeit. Da die Stickfäden bei den Maschinennadeln ständig durch das Öhr gleiten, haben die Öhre besondere Formen (größer und besonders fein poliert). Sie sind so konzipiert, dass die verwendeten Fäden nicht beschädigt, Fadenbrüche verringert und die Nadeln nicht zu heiß werden. Deshalb haben die Sticknadeln für Stickmaschinen das Öhr in der Mitte der Nadel und es gibt sie in den verschiedensten Spezialausführungen in Bezug auf Spitze der Sticknadeln, Beschaffenheit der Oberfläche und des Materials (z. B. Metall, vergoldete Öhre).

Eine besondere Form der Sticknadel für die Maschine ist die Doppelöhr-Nadel zum Sticken mit zwei Fäden zur gleichen Zeit. Vorteile sind hierbei ein leichteres Sticken und weniger Belastung für das Garn bzw. die Sticknadel. Für kreative Effekte können z.B. unterschiedliche Farben in den verschieden Öhren oder Fäden in unterschiedlichen Materialien gleichzeitig verstickt werden. Die Stickmaschinen sind in der Lage die verschiedenen Arten von Stickstich, wie Platt-, Kreuz-, Stil-, Gräten-, Knötchen- oder Wickelstich auszuführen, aber auch die Stickerin an der Maschine kommt nicht umhin diese Techniken zu beherrschen, da Probleme bei der Herstellung der Stickerei nicht ausgeschlossen sind. Bei Sticknadeln für die Maschine sind die Nadeln in den Dicken 70/10 bis 90/14 erhältlich. Die Sticknadeln werden unter zahlreichen Markennamen vertrieben, besonders bekannt und beliebt sind dabei die Nadeln vom Hersteller Schmetz.


Navigation:

Startseite
Tischdecken besticken
Stricken für Anfänger
Häkeln
Topflappen häkeln
Muster zum Sticken
Kreuzstich
Sticken
Stricken
Sticken Kurse
Sticken lernen
Stricken lernen
Sticken Vorlagen
Strickmuster
Stickmuster
Stricknadeln
Sticknadeln
Sticken Anleitung
Stricken Anleitung
Pullover stricken
Mütze stricken
Socken stricken
Handschuhe stricken
Impressum